Herzlich Willkommen bei den Fußballern der DJK Rasensport Aachen-Brand e.V.


MoDiMiDoFrSaSo
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

weiteren Sponsoren:

D1 überzeugt gegen Dürwiß

 DruckenE-Mail
Veröffentlicht
Am 30.4. empfingen wir zum Nachholspiel in der Sonderliga die Truppe aus Dürwiß, die - bei schlechterem Torverhältnis - 3 Punkte mehr auf dem Konto hatte. Nach schwachen, unkonzentrierten und fahrigen ersten 10 Minuten konnten wir uns bei Keeper Tim bedanken, dass es noch torlos 0:0 stand. Nur langsam gelang es den Jungs, Fußball zu spielen und nicht nur zu streicheln, Zweikämpfe zu suchen und nicht zu vermeiden. Erst als dieses "Basics" stimmten, konnten wir die vorhandene spielerische Überlegenheit ausnutzen und das Spiel immer mehr in des Gegners Hälfte verlagern. Nach einem Ballgewinn schaltete Niklas dann am schnellsten und spielte einen tollen "Nahtstellen-Pass" auf Nils, der vor dem Tor eiskalt blieb und zur jetzt verdienten Führung traf. Auch danach blieben die Brander Jungs am Drücker: einmal mehr setze sich Oruc links durch, verzichtete darauf, trotz "Haltens" des Gegners zu fallen, passte scharf nach innen, und Nils rauschte heran und traf zum 2:0. Jetzt wurde das Spiel einseitig und nach einem weiteren öffnenden Pass lief Oruc auf den Dürwißer Keeper vor, kam nicht richtig zum Abschluss; der Ball landete bei Fabian, der den langen Weg mit gemacht hatte und aus spitzem Winkel einschob.

So ging es mit 3:0 in die Pause. Nach Anpfiff drückten die Gäste aus Dürwiß und nach einem Brander Foul Mittelfeld wurde der Freistoß schnell und intelligent ausgeführt und der stets gefährliche Dürwißer Stürmer verkürzte zum 1:3. Jetzt wurde der Druck höher, doch es gelang uns, durch starke Leistung aller "Zentrumsspieler" (angefangen über den unermüdlichen Luis auf der 10, über die beiden gut organisierenden 6er Oliver und Merlin bis hin zu den aufmerksamen Innenverteidigern Luca und Utku), sehr sehr wenig zuzulassen. So brachten wir das Spiel sicher über die Zeit und nach 30 Minuten Spielzeit war der Heimsieg klar. Dachten wir.

Offenbar hatte aber der Schiedsrichter so viel Spaß am Spiel, dass er den Jungs und den Zuschauern mehr als 8 (!) Minuten Nachspielzeit gönnte. In dieser Nachspielzeit gelang es den Gästen aber nicht einmal, auf das Tor zu schießen und wir waren bei einigen Kontern (z.B. Lattenschuss von Oliver) näher am 4:1 als der Gast am Anschlusstor.

Fazit: Prima Leistung nach schwacher Anfangsphase; von der Ordnung und dem Spielfluss sicher mit die beste Saisonleistung. Daran gilt es jetzt am Sonntag in Bergrath anzuknüpfen. Großes Lob auch an die Jungs, die heute von der Bank gekommen sind und sich nahtlos in das gute Spiel eingefügt haben.

- M. Karlowitsch