Herzlich Willkommen bei den Fußballern der DJK Rasensport Aachen-Brand e.V.

Raspo gewinnt Aufsteiger-Duell

 DruckenE-Mail
Veröffentlicht 05.09.2016

Nach hart umkämpften 90 Minuten gegen die Mitaufsteiger von Wegberg-Beeck II war es endlich soweit und man konnte das eigene Punktekonto mit dem ersten Heimsieg auf fast schon sensationelle 7 Punkte ausbauen. Doch obwohl der Sieg letztlich durchaus verdient und souverän nach Hause gefahren werden konnte, sah es lange Zeit nicht unbedingt danach aus. Insgesamt war über weite Strecken des Spiels zu erkennen, dass die jungen Wilden aus der U23 des FC Wegberg-Beeck die technisch und individuell bessere Mannschaft stellten.


Besonders in der ersten Halbzeit gelang es unserer Mannschaft kaum an die starke Vorstellung aus Uevekoven anzuknüpfen und auch wenn die Gäste selbst zu keinen Hochkarätern kamen, war ihrerseits mehr Zug zum Tor erkennbar. Die einzige Halbchance unserer Heimelf vergab Phil Marx aus spitzem Winkel gegen einen gut reagierenden Gästekeeper. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. Der Gast legte in Durchgang zwei stark los. Daher ergab sich auch die bisher größte Chance des Spiels. Ein Schuss aus dem Rückraum nach einer abgewehrten Ecke konnte nur gerade so durch unseren Torwart an die Latte gelenkt werden. Und auch der folgende Nachschuss landete am Außenpfosten. Doch danach wendete sich das Blatt. Vielleicht fiel Wegberg dem eigenen jugendlichen Leichtsinn zum Opfer, vielleicht war es auch einfach nur fehlende Geduld die eigenen Stärken auszuspielen. Mit zunehmender Spieldauer suchten die Gäste nämlich ihr Heil in der bedingungslosen Offensive und vergaßen die Defensive. Dadurch ergaben sich Räume, die unsere Mannschaft zu nutzen wusste. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schalteten Chris Hesse und Phil Marx schnell um und letztere konnte mit einem schönen Steckpass Dela Arigbe freispielen, der vor dem Tor eiskalt blieb und zum umjubelten 1:0 traf. Nur drei Minuten später war der Doppelschlag perfekt. Unser Kapitän Patrick Mioska konnte im gegnerischen 16er nur durch ein Foul gestoppt werden und verwandelte den anschließenden Elfer souverän zum 2:0. Danach passierte nicht mehr viel, da unser Team hinten sicher stand und der Gast eher mit dem Schiedsrichter beschäftigt war als mit dem eigenen Spiel. Dabei hatte man selber Glück das Spiel mit 11 Mann zu beenden, denn ein hartes und unnötiges einsteigen der bereits verwarnten Nummer 10 (Schwalbe) hätte den Platzverweis nach sich ziehen können. So blieb es am Ende beim 2:0 Erfolg, der anschließend mit den lautstarken Fans gefeiert wurde.

Fazit: Unsere Mannschaft spielt bislang eine gute Rolle in der noch jungen Saison, doch jedem ist klar, dass dies nur eine Momentaufnahme ist und die richtig dicken Brocken noch kommen. Verstecken braucht man sich aber vor niemandem, denn man weiß auch um die eigenen Stärken. Nächste Woche geht es dann zum zweiten Auswärtspiel der Saison nach Haaren. Zwar starteten diese katastrophal, doch eigentlich ist es nur eine Frage der Zeit bis dort der Knoten platzt. Daher ist mit einem spannenden Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe zu rechnen, in dem man versuchen wird den Knoten des Gegners noch nicht platzen zu lassen.