Herzlich Willkommen bei den Fußballern der DJK Rasensport Aachen-Brand e.V.

A-Jugendliche "Joker" sorgen für die ersten Punkte in der Kreisliga A

 DruckenE-Mail
Veröffentlicht 17.08.2015
Unsere Erste empfing im ersten Spiel in der neuen Spielklasse den TSV Donnerberg. 
Nach einer guten Vorbereitung mit vielen positiven Momenten sollte auch heute mit
einem Dreier der Grundstein gelegt werden.
Der Kader ist zwar derzeit etwas ausgedünnt aufgrund von Verletzungen und Urlaub
(Arigbe, Mioska, Gessner, Antwi, Franck, Berg, Klinkenberg, Demiray)
- nichtsdestotrotz sollte mit einem Heimsieg die Basis für das Saisonziel
"Klassenerhalt" geschaffen werden.
Die erste Halbzeit begann aus Raspo-Sicht suboptimal. Direkt mit der
ersten Aktion ging der Gast aus Stolberg in Führung: Eine Ecke segelte
in den Brander Strafraum und der Gästespieler konnte, sträflich alleine
gelassen, zum 0:1 einköpfen. Raspo versuchte zwar umgehend die Antwort
zu geben, aber die meisten Angriffe verpufften wirkungslos. Einzig
Schruff und Bächle hatten gute Ausgleichsmöglichkeiten, aber der Ball
wollte nicht den Weg ins Gästetor finden. Donnerberg blieb aber über die
agilen Spitzen jederzeit gefährlich und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten,
die Führung auszubauen.
Die nächste erwähnenswerte Szene gab es Mitte der ersten Hälfte, als Philipp Marx
von einem Donnerberger übel gefoult wurde, was Schiri Herpers aber richtigerweise
mit der glatt-roten Karte quittierte.
Mit diesem (aus Raspo-Sicht schmeichelhaften) 0:1 ging es dann in die Kabine, wo
die Trainer Conrad und Braunleder scheinbar die richtigen Worte fanden.
Unmittelbar nach Wiederanpfiff versuchte Raspo Druck aufzubauen und prompt gelang
der Ausgleich: Eine Ecke von Hackethal segelte durch den Strafraum, Dias
fasste sich ein Herz und der Ball fand, vorbei an Freund und Feind, den
Weg ins Tor zum umjubelten Ausgleich. Leider hielt diese Freude nicht
lange - Schiri Herpers zeigte nach einem Zweikampf auf den ominösen
Punkt. Eine strittige Entscheidung, die sich Meurer aber nicht nehmen
ließ und zum 1:2 traf. Raspo versuchte wiederum die Antwort zu geben -
und das gelang auch! Einen langen Ball durch Ingo von Czapiewski
verarbeitete Timo Hompesch in Gerd Müller-Manier mit dem Rücken zum Tor,
drehte sich um seinen Gegenspieler und behielt die Nerven - 2:2!!!
Jetzt wollte die Heimmannschaft den Sieg und versuchte die personelle
Überlegenheit in Tore umzumünzen. Kurz vor Schluß war es dann so weit:
Wiederum eine von Czapiewski getretene Ecke wurde nicht entscheidend geklärt und
Yannik Vohl nagelte den Ball aus knapp 10 Metern unter die Latte zur
erstmaligen Brander Führung. Donnerberg warf nun alles nach vorne, aber
die Raspo-Abwehr hielt diesem Ansturm stand und hat nun die ersten 3 Punkte
auf der Habenseite.
Fazit:
Es lief zwar heute nicht alles rund, aber wichtig ist, den Auftaktsieg
eingetütet zu haben. Die neue Spielklasse hat die Mannschaft jetzt
jedenfalls kennen gelernt und kann die kommenden Aufgaben mit
Selbstvertrauen angehen.
Nächste Woche geht es zum Brander Derby bei der Borussia - Anstoß ist am
Sonntag um 18 Uhr. Unterstützung haben die Jungs sich definitiv
verdient!

PT