Herzlich Willkommen bei den Fußballern der DJK Rasensport Aachen-Brand e.V.

Verdienter Sieg bei ASA Atsch

 DruckenE-Mail
Veröffentlicht 23.03.2015

Kofi


Am 19. Spieltag ging es für unsere 1. Mannschaft nach Stolberg-Atsch auf die ungeliebte Asche.  Das Hinspiel konnte gegen die Stolberger klar mit 4:0 gewonnen werden. Man wardarauf vorbereitet, dass Atsch heimstark ist und gerade auf dem schwer bespielbaren Untergrund spezielle Qualitäten entwickeln kann.


 


Raspo war von Beginn an hellwach und legte gut los: Bereits in der 6. Minute hätte man in Führung gehen müssen! Antwispitzelte einen langen Ball am herausstürmenden AtscherTorwart vorbei ins Netz und wurde bei dieser Aktion vom Torwart von den Beinen geholt. Anstatt auf Tor oder Torwartfoul zu entscheiden, erkannte der Schiedsrichter ein Stürmerfoul und entschied auf Freistoß für die Heimmannschaft.


Die Grün-Weißen ließen sich dadurch aber nicht aus der Spur bringen, sondern spielten weiter munter nach vorne. Einen Dropkick von Antwi konnte der Atscher Keeper mit einem tollen Reflex über die  Latte lenken. In der  17. Minute war es aber soweit – Sebastian Klubberg schickte Jens Mero auf die Reise; dieser behielt frei dem Torwart die Nerven und vollendete zur überfälligen Brander Führung. Gute 10 Minuten später konnte diese sogar ausgebaut werden:  Nach Vorarbeit von Philipp Marx konnte Kofi Antwi zum 0:2 einschießenKurz darauf scheiterte Chris Hesse nach schöner Kombination am gut reagierenden Heimtorwart. Mittlerweile war das 0:2 hochverdient, da Raspo spielerisch dominierte und manche Chance noch ungenutzt ließ. Das 0:3 sollte dann aber doch noch vor der Pause fallen – Meros Flanke geht Richtung Tor; die Bogenlampe fällt auf die Latte und Spielführer Kloubert legt diesen Abpraller quer auf den besser postierten Antwider nur noch den Ball über die Linie drücken musste


Nach der Pause im Prinzip das gleiche Bild: Raspo begann elanvoll und offensiv. Allerdings konnten erneut zwei Großchancen nicht zur Vorentscheidung verwertet werden. So kam Atsch mit der Zeit etwas stärker auf, da Raspo nicht mehr die Entschlossenheit und die Konzentration wie zuvor zeigte. So drang ein Atscher Spieler in der 75. Minute in den BranderStrafraum und wurde durch festhalten gestoppt. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß, welchen Koch verwandelte. Raspo-Keeper Kevin Krupp war zwar in der richtigen Ecke, konnte den Ball aber letztendlich nicht parieren.


Dieser Anschluss gab dem Heimteam auftrieb; knapp zwei Minuten später scheiterte ein Atscher Angreifer nur knapp. 


Raspo besann sich nun aber wieder auf die eigenen fußballerischen Stärken und übernahm fortan wieder das Kommando. Kapitän Kloubert sorgte mit der nächsten Aktion für die Vorentscheidung. Marx passte auf den BranderTorjäger und dieser vollendete mit einem trockenen Abschlussin die kurze Ecke zum 1:4. In der Folgezeit hätte Raspo das Ergebnis durchaus erhöhen können, aber auch hier bliebennoch 1-2 gute Chancen ungenutzt. Trotzdem wurde alles in allem ein klarer und ungefährdeter Sieg eingefahren.


 


Fazit: Die Brander Mannschaft konnte den nächsten wichtigen Schritt machen und die unangenehme Auswärtshürde in Atschmeistern. Man merkt der Mannschaft an, dass sie langsam wieder den alten Rhythmus findet und dadurch auf einem guten Weg ist, die Souveränität der Hinrunde wieder zu erreichen.


 


Raspo-Trainer Daniel 


[gdl_gallery title="GALLERY_TITLE" width="GALLERY_WIDTH" height="IMAGE_HEIGHT" galid="1" ]
[gdl_gallery title="GALLERY_TITLE" width="GALLERY_WIDTH" height="IMAGE_HEIGHT" galid="1" ]
[gdl_gallery title="GALLERY_TITLE" width="GALLERY_WIDTH" height="IMAGE_HEIGHT" galid="1" ]
[gdl_gallery title="GALLERY_TITLE" width="GALLERY_WIDTH" height="IMAGE_HEIGHT" galid="1" ]