Herzlich Willkommen bei den Fußballern der DJK Rasensport Aachen-Brand e.V.

Sensationskulisse beflügelt C-Jugend Richtung Sonderliga

 DruckenE-Mail
Veröffentlicht 11.06.2015
Aktuell spielt unsere kommende U15 (Jg. 2001) in der Qualifikation zur Sonderliga in einer Vierergruppe mit Hehlrath, Würselen und Merkstein. Nach dem ersten Spieltag (jeweils hohe Siege von Raspo und Merkstein) waren die Vorzeichen vor dem zweiten Spieltag klar: In der Wolferskaul kam es zum vermutlich vorentscheidenden Show-down zwischen unserer DJK und den Gästen aus Merkstein. Bei bestem Fußballwetter strömten überragende "handgezählte" 243 Zuschauer zum Platz nach Brand und so war alles angerichtet für einen schönen Fußballabend ...

Making the difference - Zuschauer als 12. Mann bei einem Jugendspiel


Vorab ein Wort zum Support, der so sicher einzigartig für ein C-Jugendspiel war: Insgesamt sieben (!) Spieler der 2001er sind mittlerweile als Co-Trainer in die Jugendarbeit des Vereins eingebunden und engagieren sich hier auf großartige Art und Weise in der Arbeit mit Mannschaften der Jahrgänge 2005 (E2 und E3), 2006 (F2) und 2007 (F3 und F4). Am gestrigen Abend haben die Jungs dann von ihren Teams die Belohnung für ihr Engagement erhalten und so war der "Raspo Wall" gut besetzt mit vielen Kids der entsprechenden Mannschaften. Das alleine ist schon erwähnenswert, aber was die Jungs des Jg. 2000 (die ja mit einigen 01er verstärkt erst die Quali möglich gemacht haben) in Brand aber auch schon beim ersten Spiel in Hehlrath veranstaltet haben, lässt sich in Worte kaum fassen: "Kämpfen-und-Siegen"-Banner, aus Wunderkerzen "gebastelte" Bengalos, Raspo-Fahne und 70-Minuten lautstarken, kreativen, bedingungslosen und stets fairen Support. Und so hatten unsere 2001er gestern eine Fankurve, die ihresgleichen sucht und die sie spürbar beflügelt hat. Auch das hat gestern den Unterschied ausgemacht. So, genauso funktioniert Zusammenhalt ... und genauso funktioniert Verein; zumindest der Verein Raspo Brand.

Geschlossene Mannschaftsleistung besiegelt Erfolg


Zum Spiel: Los ging es mit einer Schrecksekunde. Brander Anstoß, Ball verdaddelt und plötzlich tauchte Merkstein brandgefährlich im Brander Strafraum auf. Nur mit einem Kraftakt konnte hier in letzter Sekunde Schlimmeres verhindert werden. Danach folgte ein Abtasten im Mittelfeld - Raspo durchaus beeindruckt und nervös, Merkstein mit spürbarem Übergewicht. Es dauerte einige Minuten, bis die Brander Jungs den Schreck abgeschüttelt hatten und das Spiel besser in den Griff bekamen. Jetzt sahen die Zuschauer viele gute "Umschaltmomente" bei Ballgewinn und ein sehr zielstrebiges Brander Spiel in die Spitze. Dies zahlte sich dann nach 12 Minuten aus als Oruc das 1:0 markieren konnte, welches die Mannschaft ausgiebig vor der nahezu durchdrehenden Fankurve feierte. Aber auch den vielstimmigen Jubelschrei vom "Raspo Wall" wird man vermutlich noch im Freunder Wald gehört haben ;-)

Jetzt war Brand im Aufwind und es gelang bereits in der 17. Minute, das 2:0 durch Luis nachzulegen. Danach hatte Raspo das Spiel im Griff: Jederzeit gut organisiert, mit prima Spielanlage und mit der deutlich höheren kollektiven Laufbereitschaft wurden keinerlei Merksteiner Angriffe zugelassen. Nach vorne konnten immer wieder Nadelstiche gesetzt werden und so erzielte Merlin in der 26. Minute das 3:0. So ging es in die Pause, die viele Väter für ein erfrischend kühles Bierchen nutzten.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild: Brand lauf- und spielstark mit guten, zum Teil sehr guten Spielzügen und jederzeitiger Spielkontrolle. Nach feinster Vorarbeit von Luis war es wiederum Merlin vorbehalten, in Minute 51  jegliche Zweifel zu beseitigen und das 4:0 zu erzielen. Den Schlußpunkt aus Brander Sicht setzte dann Tom B., der sich für einen langen Laufweg belohnte, dort stand, wo man im Strafraum stehen muss und nach 63 Minuten das 5:0 markierte. In der letzten Spielminute und in der Nachspielzeit gelangen den nie aufgebenden Merksteiner Jungs noch 2 Treffer, so dass am Ende ein 5:2 von Raspo zu Buche stand.

Und ... auch wenn der Bericht nur einige Jungs namentlich erwähnt, sollen die anderen nicht zu kurz kommen. Das Spiel gestern war der Beweis dafür, was geht, wenn man eine Mannschaft ist, miteinander redet, füreinander kämpft und vielleicht sogar im Sinne des Teams auf einer Position spielt, die man selber nicht so liebt. Das 5:2 war nicht der Verdienst eines Einzelnen, sondern der gemeinsame Verdienst einer grandiosen Teamleistung.

Sack zumachen: Kämpfen & siegen!


Jetzt gilt es für die Truppe von Daniel, Barbara und Benno am Samstag um 14:45 Uhr in Hehlrath noch einmal eine konzentrierte Leistung abzurufen und mit mindestens einem Punkt gegen Würselen den Aufstieg klar zu machen. Als Vater eines Spielers und Ex-Trainer der Mannschaft drücke ich dazu die Daumen und wünsche mir, dass das tolle Spiel gestern viele Brander dazu animiert, mit uns am Samstag nach Hehlrath zu fahren, um gemeinsam "den Sack zuzumachen".

In diesem Sinne: Auf geht's Raspo! Kämpfen und siegen!

Impressionen


[gdl_gallery title="2015-Sonderligaquali-C-Jugend-Merkstein" width="215" height="140" galid="1" ]

- MK