Herzlich Willkommen bei den Fußballern der DJK Rasensport Aachen-Brand e.V.

Erste Mannschaft überzeugt

 DruckenE-Mail
Veröffentlicht 24.03.2014
Am Sonntag stellte sich die Zweitvertretung der Eilendorfer Arminia in der Wolferskaul vor. Die Gäste sind nach der Winterpause vorzüglich aus den Startlöchern gekommen – so konnten bereits Lokalmatador und Ligafavorit SV Eilendorf II sowie der FC Stolberg II in diesem Jahr bereits bezwungen werden. Das sollte, vor allem nach unserem desaströsen Auftritt letzte Woche Sonntag in Burtscheid, Warnung genug sein.                                                     

Im Vergleich zum Auswärtsspiel vom letzten Mittwoch in Eicherscheid veränderte Trainer Hermanns die Mannschaft nur auf einer Position. Für Busold kehrte der wiedergenesene Hirtz in die Startformation zurück. Kämpferisch machte Raspo da weiter, wo man Mittwoch aufgehört hatte. Wobei diesmal auch die spielerische Komponente zum Tragen kam. Die Arminia wurde von der ersten Minute an attackiert und unter Druck gesetzt. Das zahlte sich aus: In der 20. Minute setzte Schruff zum Flügellauf an. Seine lang gezogene Flanke erreichte Kutsch, der die Ruhe bewahrte und zum zum 1:0 verwandelte. Kaum hatte Schiedsrichter Mund das Spiel wieder angepfiffen, da stand es auch schon 2:0. Dieses Mal setzte sich Mero über rechts durch und legte quer auf Tom Schruff. Mit einer feinen Körperdrehung er sich den Ball zurecht und verwandelte zum verdienten 2:0.

Raspo verpasste die frühe Vorentscheidung

Mit dem 2:0 hatte Raspo noch nicht genug und erspielte sich Chance um Chance: Eine scharfe Ecke von Demiray köpfte Jens Küppers ans Lattenkreuz; Mero setzte den Ball unbedrängt aus 10m an die Unterkante der Latte.   Nach einer guten halben Stunde kam es dann wie so oft: Arminia verkürzte auf 2:1. Raspo war hinten zu unsortiert. Trotzdem waren die Grün-Weißen weiterhin die bessere und spielbestimmende Mannschaft. In der 45. Minute hat erneut Mero die Vorentscheidung auf dem Fuß, aber er vergibt, obwohl Torwart und Abwehr schon geschlagen waren. Das musste einfach das dritte Raspo-Tor sein ! 

Der zweite Durchgang war anfangs dann nicht mehr ganz so eindeutig wie die erste Hälfte. Eilendorf versuchte Druck aufzubauen, Raspo fehlte es etwas an offensiver Entschlossenheit. Das hätte fast zum Ausgleich geführt, aber Raspo-Keeper Offergeld konnte den Eilendorfer Abschluss aus kurzer Distanz parieren.

Drei Mal Rot für Arminia

Danach wurde es etwas hitziger: Ein Spieler der Arminia, zur Pause erst eingewechselt, konnte sich im Disput mit dem souverän leitenden Schiedsrichter Kalle Mund nicht beruhigen. Nachdem dieser ihm wegen Meckerns die Ampelkarte gezeigt hatte, wurde er auch noch beleidigt, was glatt Rot zur Folge hatte.

Kurz darauf – jetzt wollten die Gäste in Unterzahl den Ausgleich – das 3:1 für Raspo: Till Mester steckte durch auf Jens Mero. Dieser behielt diesmal vor Gästekeeper Daniel Kaußen die Nerven und verwandelte zum 3:1- die Entscheidung.

Eilendorf dezimierte sich nun weiter: Jeweils nach Tätlichkeit und rüdem Foul zeigte der Schiedsrichter - völlig zu Recht - weitere zwei Mal die rote Karte. Kurz darauf war auch Schluss. 

Fazit: Raspo gewann hochverdient mit 3:1 und hält die Arminia auf Distanz. Im Spiel 1 nach dem angekündigten Rücktritt von Trainer Hermanns zum Saisonende zeigte die Mannschaft eine engagierte Leistung.

Wir bedanken uns bei Mike Becker für die Ballspende zum heutigen Meisterschaftsspiel.

PT